Aktuell:
Heute226
Gestern173
Woche399
Monat3827
Gesamt488855
   

cidsnet-banner-small-square

logo

Fit for Future

   

Bernd-Ryke-Grundschule
Daumstra├če 12
13599 Berlin
Tel.: (030) 354 80 5-0
Fax: (030) 354 80 5-21
Stadtplan

   
masterplan
   

TUSCH an der Bernd-Ryke-Grundschule

Liebe Sch├╝ler/innen , Eltern und Kollegen/innen der Bernd-Ryke-Grundschule!

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es eine Kooperation mit dem Staatsballett Berlin im Rahmen des vom Jugendkulturservice TUSCH Programm.

Wie sehen diese Tanz- und Theaterprojekte aus?

Im ersten Jahr der TUSCH-Kooperation entwickeln beide Partner vielf├Ąltige kleine Projekte ÔÇô bspw. Theaterworkshops f├╝r verschiedene Schulklassen oder Sch├╝lergruppen, Projekte zur Einbindung von LehrerInnen und Eltern u. v. m. Da die TUSCH-Kooperationen im ersten Jahr nicht beim Festival auff├╝hren, haben beide Partner Zeit, sich ohne Auff├╝hrungsdruck in Ruhe kennen zu lernen, gemeinsame Ziele zu entwickeln, erste Vorhaben umzusetzen und das TUSCH-Projekt gleich zu Beginn st├Ąrker in das Bewusstsein der gesamten Schule zu r├╝cken. Auf dem TUSCH-Festival k├Ânnen Sch├╝lerInnen und LehrerInnen als Zuschauer andere Theaterprojekte angucken und Inspiration f├╝r ihre kommenden Projekte finden.

TUSCH
Die TUSCH-Partnerschaft lebt von vielf├Ąltigen Ber├╝hrungspunkten zwischen der Schule und dem Theater, zwischen Sch├╝lerInnen, LehrerInnen und Theaterprofis. Neben den Theaterprojekten soll den Sch├╝lerInnen innerhalb der TUSCH-Partnerschaft die Vielfalt des Theaters er├Âffnet werden, beispielsweise durch Theater- und Probenbesuche, Vor- und Nachgespr├Ąche, F├╝hrungen durch das Theater u. v. m.

Welche Klassen (Kunst, Deutsch, einzelne interessierte Sch├╝lerInnen) und welche K├╝nstlerInnen (SchauspielerInnen, B├╝hnen-/ Maskenbildner, Techniker, TheaterleiterInnen) an den Theaterprojekten beteiligt sind, h├Ąngt vom jeweiligen Konzept ab und wird von beiden PartnernInnen gemeinsam entschieden.

Bei uns sah das 2014 folgenderma├čen aus:
Die Klassen 3a und 3b arbeiteten mit Stefan Witzel, Tanzp├Ądagoge beim Staatsballett Berlin, 14-t├Ągig zwei Schulstunden im Wechsel. In diesen Stunden wurden Tanz-und Bewegungs├╝bungen wie z.B. Pantomime trainiert, um den Sch├╝lerInnen ein Handwerkszeug zur Verf├╝gung zu stellen, das sie dann in den St├╝cken verwenden konnten.

Langfristig sollten Tanz- und Theaterst├╝cke entwickelt werden, die dann an Projekttagen erarbeitet und/oder an Schulfesten zur Vorf├╝hrung kommen. Im 2. und 3. Jahr der TUSCH Partnerschaft wird es ebenfalls beim TUSCH Festival, im M├Ąrz eines jeden Jahres, Auftritte geben.

Die Fotos zeigen, wieviel Spa├č die Sch├╝lerInnen, und wir auch, dabei haben.

Anbei noch ein Text des Teams von Tanz-ist -Klasse des Staatsballetts Berlin.

Bettina Winguth-Zeiger, Lehrerin


TANZ IST KLASSE - Warum sollen Kinder tanzen?
Die Phase der Kindheit ist ein ├Ąu├čerst sensibler Lebensabschnitt. In diesem werden Grundlagen f├╝r das weitere Verhalten, Kompetenzen und Interessen gebildet. Das Kind ist in dieser Zeit besonders f├╝r externe Impulse empf├Ąnglich. Es erf├Ąhrt und lernt seinen Werdegang selbst zu beeinflussen, Verantwortungsbewusstsein gegen├╝ber sich und einer Gruppe zu ├╝bernehmen und Freude beim Verfolgen seiner W├╝nsche zu sp├╝ren.

Das Tanzen spricht vielf├Ąltige Bereiche des Menschen an: den K├Ârper, die Psyche, den Intellekt, die Phantasie und die Kreativit├Ąt und f├Ârdert die Bildung.
Tanzen hat daher das Potential, die Entwicklung einer kreativen und gesunden Pers├Ânlichkeit zu f├Ârdern. Au├čerdem wird die soziale Entwicklung angeregt, denn im Tanz gibt es nur ein Miteinander, kein Gegeneinander. Die Kinder erlangen dabei Selbstbewusstsein, lernen Respekt f├╝r den eigenen K├Ârper und dadurch auch f├╝r den eines anderen. Sie lernen, neugierig auf andere Menschen zu sein und L├Âsungen zu finden, auch im Gemeinschaftsprozess.

   
© Bernd-Ryke-Grundschule 2011
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erkl├Ąren Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok