Aktuell:
Heute6
Gestern88
Woche6
Monat1666
Gesamt478074
   

cidsnet-banner-small-square

logo

Fit for Future

   

Bernd-Ryke-Grundschule
DaumstraĂźe 12
13599 Berlin
Tel.: (030) 354 80 5-0
Fax: (030) 354 80 5-21
Stadtplan

   
masterplan
   

Bildergeschichten

2 1 3


In Not

Die Kinder laufen vergnügt Schlittschuh. Sie johlen und rufen: „Yippie, das macht Spaß!“ Sie jubeln und klatschen und lachen. Doch da unterbricht sie ein lautes Knacken. Und auf einmal bricht das Eis ein. Erschrocken schreit ein Kind: „Hilfe, ich breche ein!“ Doch da kommt ein Mann vorbei. Er sieht die Kinder und er rennt zu ihnen. Er hat eine Idee und schlägt vor: „Gebt mir eure Jacken und Schals, ich knote sie dann zusammen!“ Vorsichtig nähert er sich dem Kind und ruft ihm zu: „Halt dich gut fest!“ Das Kind antwortet leise: „Mach ich schon.“ Der Mann legt sich flach auf den Bauch. Ängstlich flüstert das Kind: „Bitte machen Sie weiter!“ Die anderen Kinder rufen weiter nach Hilfe. Mit letzter Kraft hievt der Mann das Kind aus dem eiskalten Wasser. Erleichtert atmen alle auf. Alle freuen sich und laufen wieder Schlittschuh.

Simon, Klasse 3b


 

Der Einbrecher

Vergnügt laufen die Kinder Schlittschuh. Sie johlen und rufen: „Es gibt nicht Schöneres als Schlittschuh zu fahren!“ Andere auch: „Ohne den Winter ist es langweilig!“ Plötzlich knackt es. Alle fragen sich, was das war. Einige Sekunden später ertönt ein Schrei über das Eis. Ein Junge namens Paul ruft: „Vielleicht kann mein Vater uns helfen!“ Tatsächlich, Pauls Vater hat eine Idee! Er sagt: „Gebt mir eure Schals und Jacken! Ich versuche ein Seil zu binden.“ Die Kinder denken: „Hoffentlich klappt es.“ Vorsichtig nähert er sich dem Loch. Er ruft dem Jungen zu: „Halt dich an dem Seil fest!“ Der Junge antwortet: „Tue ich!“ Die Kinder holen Hilfe, während Pauls Vater versucht, den Jungen aus dem Wasser zu ziehen. Der Junge versucht zu helfen, doch wegen der Kälte schafft er es nicht. Mit letzter Kraft zieht er den Jungen aus dem kalten Wasser. Er sagt: „Weil alles gut ausgegangen ist, spendiere ich euch noch einen Kakao!“

Silas, Klasse 3b


 

Einbrechen und retten

Eines Tages laufen vier Kinder Schlittschuh. Sie laufen vergnügt, johlen und rufen. Und sie haben viel Spaß dabei. Aber nach einer Weile ist der Spaß weg, denn es knackt und kracht. Alle schreien durcheinander: „Oh nein! Der Junge ist ins Eis eingebrochen!“ Da kommt ein Mann von der Sicherheitsvorkehrung und fragt: „Was ist denn los?“ Ein Kind erklärt: „Ein Junge ist ins Eis eingebrochen.“ Der Mann hat eine Idee. Er sagt: „Ich brauche eure Schals, ich binde sie zusammen.“ Vorsichtig geht er näher ans Loch und ruft: „Halt dich an dem Seil fest!“ Der Junge ruft dankbar: „Beeilen Sie sich bitte! Es ist sehr kalt!“ Dann fügt er noch flüsternd hinzu: „Ich kann meine Beine nicht mehr spüren!“ Der Junge ist fast draußen. Mit letzter Kraft zieht der Mann den Jungen aus dem eiskalten Wasser. Als er draußen war, kamen seine Freunde dazu. Alle atmeten erleichtert auf. Und wenn ihr so was mal erlebt, dann ruft wie die Freunde auf Bild fünf um Hilfe!

Patrick, Klasse 3b



Der Einbruch des zugefrorenen Sees

Vergnügt laufen die Kinder Schlittschuh auf der zugefrorenen Seefläche. Die Kinder johlen und rufen vor Spaß und freuen sich vor Fröhlichkeit. Auf einmal ertönt ein lautes Knacken und die zugefrorene Seefläche bricht auf. Plötzlich fällt ein Kind ins Wasser. Erschrocken schreien die Kinder über die zugefrorene Seefläche. Ein Kind bemerkte, dass auch ein erwachsener Mann da ist. Das Kind sagte: „Hey, da ist ein Mann! Wir müssen zu ihm und fragen, ob er uns helfen kann!“ Die Kinder gingen zum Mann und erzählten, dass der Junge ins Eis eingebrochen ist. Der Mann antwortete: „Ja, aber um euren Freund rauszuholen, brauche ich eure Schals!“ Der Mann schlug vor aus den Schals ein langes Seil zu machen. Vorsichtig näherte sich der Mann dem Jungen. Er warf das andere Ende des Seils zu dem Jungen. Der Mann fragte den Jungen: „Geht es dir in Ordnung?“ Der Junge antwortete: „Also ehrlich, sieht das in Ordnung aus?“ Der Mann rief noch einmal zu dem Jungen: „Halt dich gut fest!“ Der Junge antwortete wieder ängstlich: „Beeilen Sie sich!“ Mit letzter Kraft zog der Mann den eingebrochenen Jungen aus dem kalten Wasser. Erleichtert freuten sich die Freunde, dass der Junge es gut überstanden hat.

Ikrar, Klasse 3b

{backbutton}

   
© Bernd-Ryke-Grundschule 2011
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok